Nachgedanken

Jeder SeitenWechsel konfrontiert Führungskräfte mit Situationen, in denen sie über sich selbst hinauswachsen müssen. Die Erinnerungen daran begleiten sie nicht nur, sondern sorgen für eine nachhaltige Veränderung in ihrem beruflichen und privaten Leben.



„Ich habe erneut auf besondere Weise erfahren, dass ich nicht das Maß aller Dinge bin, dass andere Menschen anders denken und fühlen als ich.“
Christian Wriedt, Vorsitzender des Kuratoriums der Körber-STIFTUNG

"Spannender und anstrengender als ich vorher vermutet hätte. SeitenWechsel heißt auch Rollenwechsel, das wurde erst in der Praxis richtig klar."
Birgit Holtmann, Personalleiterin bei EUROGATE Bremen

„Durch den SeitenWechsel wurde mir bewusst, dass es hilft sich bei der Betrachtung eines Problems auf den Stuhl des anderen zu setzen - die Seite zu wechseln.“
Thomas Schaumlöffel, Leiter Filialdirektion Bremen-Süd, Die Sparkasse Bremen AG

"Für mich war der SeitenWechsel in das Hospiz eine der prägendsten Erfahrungen meines Lebens und eine Zeit, die ich nicht missen möchte. Gerade als junge Führungskraft lernt man, sich die Prioritäten im Leben bewusst zu machen. Ohne Zweifel gehört der SeitenWechsel zu den sinnvollsten Personalentwicklungsmaßnahmen von Führungskräften.
Florian Klages, Geschäftsführer B.Z., Ullstein GmbH

"Durch den SeitenWechsel bemühe ich mich nun mehr, bei den Gesprächen den ganzen Menschen einzubeziehen. Die Zeit, die man dafür investiert, bekommt man zehnmal zurück. Führen heißt ja auch, Menschen für sich oder eine Aufgabe zu gewinnen."
Manfred Jaumann, Leiter des technischen Betriebs bei der internationalen Raumstation Airbus Defence and Space

"Am Anfang meines Einsatzes war ich noch der Meinung, zur "Endstation des Lebens" zu wechseln. Im Laufe der Woche habe ich begriffen, dass ich viel eher "mitten im Leben" angekommen bin“
Gebhard Mayerhofer, Leiter Corporate Affairs & Compliance, Mercedes-Benz Bank AG

"Da wo ich Schwächen vermutet habe, habe ich Stärken entdeckt. Den Mut, Verantwortung für bisheriges Handeln zu übernehmen, offen zu reden und neue Wege zu gehen."
Barbara Saunier, Geschäftsführerin bei der Beiersdorf Shared Services GmbH